Klicke auf die Fahne für deine Sprache!
Click on the flag for your language.


Deutsch

Unser Adventskalender 2018:
Die Corgihouse Backstube

Wie funktioniert's?

Fahre mit der Mouse über die Backstube und suche die Kalendertür des Tages! Wenn sich dein Cursor ändert, hast Du sie gefunden, dann klicke!
Je nach Deinen Browser-Einstellungen musst Du eventuell vorher die Seite aktualisieren!

Für alle, die die Seite mit dem Smartphone besuchen, gibt es mit dem letzten Button in der Navigation einen direkten Weg zur jeweiligen Kalendertür.

Jedes Rezept ist nur einen Tag als Kalendertür freigeschaltet. Es ist aber angedacht, alle zusammen später als kleines Corgihouse-Backbuch herauszubringen. Ich bitte Euch daher herzlich, das Urheberrecht zu beachten, keine Kopien und keine Printscreens o.ä. in Umlauf zu bringen, da so etwas leider immer auch irgendwie den Weg zu Leuten findet, die es für ihre eigenen Zwecke (miss)brauchen.

Da alles wie immer komplett handgestrickt ist und ich den Kalender seit Akis Tod ganz alleine mache, kann ich nicht versprechen, daß es auch wirklich jeden Tag ein neues Blatt geben wird!! Ich bitte das zu bedenken und dann nicht enttäuscht zu sein.

****************************



"Verflixt, wo ist denn bloß wieder das Rezept für die Lebkuchen?!" fluchte ich an einem Abend im Oktober 2015 vor mich hin.
"Du solltest diese Zettelwirtschaft wirklich mal aufräumen und ein bissel in Form bringen!" sagte mein Mann.
"Schenk mir einen Zeitumkehrer, dann mach ich das auch!"

Aber in jener Adventszeit verschwand meine Rezeptsammlung auf geheimnisvolle Weise - und tauchte erst am Heiligen Abend unter dem Weihnachtsbaum wieder auf. Alle Rezepte ordentlich aufgeschrieben, sortiert und auch digitalisiert!
Wie gründliche und liebevolle Ehemänner halt so sind…
Seitdem gibt es diesen pikobello Teil - den ich hüte, wie meinen Augapfel - und den altbekannten chaotischen Teil… Aus den damals von Aki aufgeschriebenen Dateien, ergänzt und überarbeitet, haben wir für Euch den Corgihouse Adventskalender 2018 "gebacken":
Eine Auswahl von 25 Lieblings-Rezepten aus unserer Corgihouse-Backstube!

Die Rezepte habe ich mir natürlich nicht alle selber ausgedacht, sie haben sich im Laufe vieler Jahre angesammelt:
Eigene Ideen, alte Familierezepte, Rezepte aus alten und neuen Kochbüchern, Rezepte von Reisen mitgebracht, von Freunden und Kollegen und auch Anregungen aus dem Internet. Im Laufe der Jahre habe ich viele dieser Rezepte auch sehr stark verändert und ich verändere und variiere sie auch heute noch ständig. Ich koche und backe gerne "nach Schnauze", so dass es immer ein bissel anders schmeckt.

Wir haben Euch die Originalrezepte aufgeschrieben, aber damit das Nachbacken gelingt, ist immer auch eure Kreativität gefragt: Jeder Herd ist anders und unterschiedliche Backformen und Zutaten aus verschiedenen Ländern haben natürlich auch immer Einfluss auf das Ergebnis. Darum müsst Ihr bitte auch ein bissel probieren und variieren, damit das Backwerk gelingt.
Ihr benötigt für die Rezepte eine Küchenwaage mit Gramm-Einteilung, da das Umrechnen in die in den USA üblichen Cups zu kompliziert gewesen wäre.

Bitte beachtet, die Rezepte enthalten auch Zutaten wie Gluten, Weißzucker, Butter, Nüsse etc. und teilweise auch Alkohol.
Die Rezepte Euren Ernährungsgewohnheiten anzupassen, sollte aber nicht schwer fallen. Das Glutenhaltige Weizenmehl lässt sich sehr gut durch einen Mix aus Buchweizen- und Reismehl ersetzen, gerade in der Weihnachtsbäckerei auch sehr lecker mit Mandel- und Kokosmehl ergänzen.
Wer keine Butter essen möchte, zum Beispiel Mandel- oder Aprikosenkernöl sind sehr feine Alternativen.
Und wer Weißzucker ablehnt, dem sei der karamellige Geschmack von echtem Rohrzucker, oder deftiger Zuckerrübenzucker, Ahornsirup oder feiner Kokosblütenzucker oder Bienenhonig ans Herz gelegt. Den Alkohol kann man einfach weglassen, teilweise enthalten die Rezepte auch alkoholfreie Alternativen, die genauso lecker sind.
Und so weiter - und so fort, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, auch wenn dann natürlich auch das Ergebnis etwas anders ausfallen wird, als beim ursprünglichen Rezept.
Nachbacken auf eigene Gefahr…;-)

Und jawohl, alle Rezepte enthalten auch Kalorien, teilweise nicht gerade wenig!
Aber Feinbäckerei ist ja auch keine Grundernährung, sondern soll einem einen schönen Sonn- oder Feiertag versüßen - so, wie wir im Corgihouse gebacken haben und immer noch backen…

Poppy und ich bedanken uns sehr, sehr herzlich für die großartige Inspiration, die Übersetzung ins Englische, die Überarbeitung der Rezepte für die Amerikanische Küche, für's Probebacken und wundervolle Photos, für's Catering und einfach ganz für die praktische Hilfe und liebevolle Unterstützung bei
Anita Nordlunde, Babs Yeida , Ellen Andersen und Ines Caesar!

Wir wünschen Euch allen eine besinnliche Vorweihnachtszeit!
Billie & Poppy Longstocking






English comments

The Corgihouse Advent Calendar 2018:
Corgihouse Bakery

Instructions for the calendar:


Move your mouse slowly across the bakery to find the window of the day.
When the cursor changes, you have found it, then click!

Depending on your browser settings, you may have to refresh the page before trying to find the current window!
Visitors with smartphones can go directly to the relevant window by using the last navigation button.

Each recipe is viewable on one day only. However, it is envisaged to later publish them all in a small Corgihouse baking book. I therefore ask you cordially to respect the copyright and not to pass on any copies or print screens because they tend to find their way to people who will (mis)use them for their own purposes.

Because everything as usual is completely handmade and I, after Aki's death, have to make the calendar all by myself, I cannot promise that there will appear a new recipe every single day! Besides, I have a somewhat unstable internet connection! So please keep this in mind and don't be disappointed should you miss one.

****************************



"Darn, now where's that ginger bread recipe?!" I grumbled one evening in October 2015.
"You really should stop having bits of paper everywhere and put them all together!" MDH said.
"Give me a time-turner, and I'll do it!"

But at that time in Advent my recipe collection disappeared mysteriously - and first turned up again on Christmas Eve under the Christmas tree. All recipes were neatly written down, put in order and digitalized! Just the way any efficient and caring husband would do…
Ever since that day, there is this immaculate collection which I keep as the apple of my eye and the old chaotic part…
Those recipes, written down by Aki, have been revised and supplemented to offer you a collection of 25 favorite recipes from the Corgihouse bakery in the form of the 2018 Advent calendar.

Of course I have not created all these recipes myself. They have been collected for many years: own ideas, old family recipes, recipes from old and new cook books, recipes from trips abroad, from friends and colleagues and ideas found on the internet. Over the years, I have amended many of the recipes and I still keep amending and varying them. I love to cook and bake as I think fit so that it always tastes a little different.

We have written down the original recipes but when baking you will always have to use your own creativity: every oven is different and baking pans and ingredients can vary from country to country and thereby affect the result. Therefore, you will have to try and adjust the recipes to achieve a satisfactory result.

You will need a kitchen scale with grams because the conversion to cups used in US recipes would have been too complicated and time-consuming.

Please note that the recipes may contain ingredients like gluten, white sugar, butter, nuts, etc. and partly also alcohol.
However, it shouldn't be too difficult to adjust the recipes to your eating habits. Wheat flour with gluten can easily be replaced by a mixture of buckwheat and rice flour and especially at Christmas time the addition of almond and coconut flour makes a delicious alternative.
For those who do not wish to eat butter, almond or apricot kernel oil are excellent alternatives. And for those who dislike white sugar, I can recommend the use of real cane sugar with its caramel flavor, or the hearty sugar beet sugar, maple syrup or the fine coconut blossom sugar or simply bee honey. As far as alcohol is concerned, you don't have to use it. Some of the recipes offer alternatives without alcohol which are just as tasty.
And so on and so forth, the creativity has no boundaries although the result may differ somewhat from the original recipe. However, any experimental baking is at your own risk….;-)

And finally, all recipes contain calories, some quite a lot! But pastries are not basic food but intended to sweeten Sundays and Holidays - exactly as we have done and still do at the Corgihouse…

Poppy and I wish to thank you for the great inspiration, the translation into English, the adaption of the recipes to the American kitchen, the baking tests and the beautiful photos, for the catering and in general for the practical help and the loving support on the part of Anita Nordlunde, Babs Yeida, Ellen Andersen and Ines Caesar!

We wish you all a reflective Advent season!
Billie & Poppy Longstocking






www.corgihouse.de
all rights reserved by ©corgihouse.de